Seit Montag, 22. Februar sind Einzelstunden im Freien wieder möglich

Anmeldungen per Mail an info@diehundestunde oder per Telefon

 

Gruppen- und Spielstunden sind leider immer noch nicht erlaubt

 

Das Training darf ausschließlich im Freien stattfinden

 

Kosten:

  • ganze Einzelstunde 50,00€,
  • 1/2 Einzelstunde 25,00€ (für Beschäftigungskurse)

"Das verflixte 1. Lebensjahr" - wenn unsere Hunde erwachsen werden....

Aus dem süßen kleinen Welpen ist jetzt ein pubertierender Junghund geworden und plötzlich tauchen ganz andere Fragen und Probleme auf? Hat nicht alles schon so wunderbar geklappt und plötzlich weiß dein Hund nicht mehr was „Sitz“ oder „Hier“ sein könnte? Genau diese Fragen werden wir in unserem Online-Vortrag klären und Hilfestellung geben, auch diese Entwicklungsphase zu meistern.

 

Termin: Mittwoch 3. März, 18.00 Uhr – ca. 20.00 Uhr

Kosten: 30,00 €

Referentin: Beate

Anmeldungen unter info@diehundestunde.de

Mehrhundehaltung - Einer mehr? Fluch oder Segen? 

Das Leben mit einem Hund ist toll ….. ist das Leben mit mehreren Hunden noch toller oder lebst du dann eher in einem Tollhaus? Du wohnst bereits mit mehr als einem Hund zusammen und möchtest das Zusammenleben verbessern? Oder überlegst du gerade, einen weiteren Hund in die Familie aufzunehmen, bist dir aber nicht sicher, was dann auf dich zukommt und was du beachten solltest. Antworten auf diese Fragen und viele hilfreiche Tipps erwarten dich in unserem Online-Vortrag.

 

Termin: Freitag 5. März, 18.00 Uhr – ca. 20.00 Uhr

Kosten: 30,00 €

Referentin: Indra

Anmeldung unter info@diehundestunde.de

"Übung macht den Meister" - von Kopf bis Pfote den Hund im Griff

Ob Ohren, Augen, Nase oder Pfote... - Kontrolle und Pflege muss sein

 

Online-Kurs mit der Möglichkeit, die Übungen gleich live mitzumachen

 

  • Montag 8. März um 18.00 Uhr

Kosten: 30,00€,

Referentin: Petra
Anmeldung und weitere Infos per Mail an info@diehundestunde.de

Vortrag "Antijagdtraining" mit der Möglichkeit ergänzender Einzelstunden

Normalerweise findet dieser Kurs als Gruppentraining statt, aber auch da steht am Beginn zunächst die Theorie im Vordergrund. Was ist eigentlich schon alles jagen? Wie erkenne ich erste Ansätze? Wie kann ich rechtzeitig gegensteuern damit sich dieses selbstbelohnende Verhalten nicht weiter festigt? Worauf muss ich bei meinem Hund achten? Auf diese Fragen gibt es in unserem Online-Vortrag Antworten. 

  • Freitag, 12. März um 18.00 Uhr

Kosten: 30,00 €

Referentin: Indra

Anmeldung und weitere Infos per Mail an info@diehundestunde.de

 

Als Ergänzung ist die Buchung von ganzen Einzelstunden (50,00€) oder auch 1/2 Einzelstunden (25,00€) möglich.

Die ersten Basisübungen mit dem Welpen

Online-Kurs mit genauen Erklärungen zum Aufbau der Übungen und der Möglichkeit, die Übungen sofort live nachzumachen 

  • Mittwoch 10. Februar
  • Mittwoch 17. Februar 
  • Mittwoch 24. Februar

Beginn jeweils um 18.00 Uhr,

Kosten: 45,00 € /Kurs ,

Trainerin: Beate

Anmeldung und weitere Infos an info@diehundestunde.de

„Dein Hund kommt nicht wenn Du ihn rufst?“ 

Online-Kurs mit Theorie und Möglichkeit der Videoanalyse

Du rufst Deinen Hund und er stellt seine Ohren auf Durchzug? Er läuft, buddelt oder schnuppert einfach weiter, als wärest Du Luft und er auf gar keinen Fall gemeint? Er hat dann wichtigere Dinge zu tun, als sich um seinen Menschen zu kümmern? Wenn Dir das bekannt vorkommt, ist es höchste Zeit für ein vernünftiges Rückruftraining. Je länger Dein Hund macht was er will und kommt wann er will, desto schwieriger ist es, ihn davon wieder abzubringen.

 

Leider sind uns Übungsstunden mit persönlichen Kontakten ja im Moment verboten, deshalb bieten wir diese so wichtigen Übungen jetzt als Online-Kurs an. Theoretische Informationen und Hinweise auf mögliche Fallstricke im Training machen sowieso einen großen Teil des Kurses aus. Beispielvideos in denen Du sehen kannst, wie der Aufbau der entsprechenden Übungen aussehen soll, ergänzen die Informationen. Nach dem ersten Termin besteht Deine Aufgabe darin, diese Übung mit Deinem Hund zu machen und dabei ein kleines Video zu erstellen. Dieses Video wird dann 2 Tage später im 2. Termin angeschaut und eventuelle Fehler besprochen. Der Abstand ist bewusst so kurz, damit sich Fehler gar nicht erst festigen können. Der 3. Termin ist dann 1 Woche später.

Eine Teilnahme ist natürlich auch schon mit Junghunden möglich und ratsam.

 

Termin dieses online-Kurses

  1. Dienstag, 16. Februar
  2. Donnerstag, 18. Februar
  3. Dienstag, 23. Februar

Beginn jeweils um 18.00 Uhr, Kosten: 45,00 € /Kurs

Trainerin: Indra

Anmeldung und weitere Infos per Mail an info@diehundestunde.de

Unser Welpe ist eingezogen – Von Anfang an richtig miteinander umgehen

Endlich ist dein Welpe eingezogen! Ein gemütliches Körbchen steht bereit, eine schöne Leine, Spielsachen und vieles mehr ist angeschafft worden, Bücher wurden im Vorfeld gewälzt und jede Hundesendung geschaut. Die ganze Familie freut sich über das süße Hundebaby und schwebt auf Wolke 7. Theoretisch müsste also alles geklärt sein, wenn da nicht ganz praktisch auf einmal jede Menge Fragen und Probleme auftauchen würden. Das kleine Fellknäuel will nicht aus dem Haus gehen, sorgt mit seinen spitzen Zähnchen für Schrammen und zerrissene Kleidung, kann nicht alleine bleiben, ist nicht stubenrein, ist im Alltag ängstlich oder „größenwahnsinnig“, zerrt wild an der Leine usw. In unserem Online-Vortrag zeigen wir dir wie das Zusammenleben mit der kleinen Fellnase von Anfang an in die richtige Bahn geleitet wird. Welche Übungen sinnvoll sind und wie sie aufgebaut werden sollten. Welche Regeln sollte man beachten, um den Welpen nicht zu überfordern aber auch nicht zum „Chef“ des Haushalts zu küren.

 

Termin dieser Online-Veranstaltung: Donnerstag 25. März 18.00 – ca. 21.00 Uhr

Kosten: 39,00 €

Referentin: Beate

Anmeldung  und weitere Fragen zum Vortrag bitte ausschließlich per E-Mail an info@diehundestunde.de

Informationen zum Ablauf unserer Online-Kurse:

Unsere Online-Veranstaltungen werden mithilfe des Programms ZOOM veranstaltet. Bei ZOOM handelt es sich um eine Software zum Abhalten von Telefon- und Videokonferenzen. Wenn dir das Programm noch unbekannt ist, so erfährst du in einem Video hier genau wie du vorgehen musst, wenn du von uns eine E-Mail mit einer Einladung zu diesem Treffen bekommst.  

Online-Beratung nicht nur für Welpenbesitzer

Leider sind persönliche Treffen mit unseren Kunden im Augenblick ja nicht möglich. Daher bieten wir als Alternative Online-Treffen via Zoom an. Sie haben die Gelgenheit uns Ihre Probleme mit Ihrem Hund zu schildern und jede Menge Fragen loszuwerden. Gerade Welpenbesitzern bietet dieses Online-Treffen die Möglichkeit, Struktur in die Hundeerziehung zu bekommen und nicht planlos von einem Youtube-Video zum nächsten zu zappen ohne eine konsequente und durchdachte Linie in der Erziehung aufzubauen. Kleinere Übungen lassen sich auch auf diese Weise gut durchführen. 

Die Termine können individuell telefonisch oder per Mail abgestimmt werden.

Kosten: 20,00 € für 30 Min.

Informationen zum Ablauf solcher Online-Einzelstunden:

Diese Einzelstunden werden mithilfe des Programms ZOOM veranstaltet. Bei ZOOM handelt es sich um eine Software zum Abhalten von Telefon- und Videokonferenzen. Wenn dir das Programm noch unbekannt ist, so erfährst du in einem Video hier genau wie du vorgehen musst, wenn du von uns eine E-Mail mit einer Einladung zu diesem Treffen bekommst.  

Komplettes Verbot von Einzel- und Gruppenstunden

Entscheidung des OVG NRW vom 30. Dezember 2020

Die Einzel- und Gruppenausbildung in Hundeschulen darf nicht stattfinden. Dies hat das Oberverwaltungsgericht heute entschieden und damit den Antrag der Betreiberin einer Hundeschule aus Marl abgelehnt, die Coronaschutzverordnung vorläufig außer Vollzug zu setzen, soweit danach sämtliche außerschulischen Bildungsangebote in Präsenz untersagt sind.

Zur Begründung seines Eilbeschlusses hat der 13. Senat im Wesentlichen ausgeführt: Die Regelung sei nicht offensichtlich rechtswidrig. Nachdem frühere Beschränkungen allein auf die Generalklausel des Infektionsschutzgesetzes gestützt worden waren und daran zunehmend verfassungsrechtliche Bedenken bestanden hatten, stützt sich die derzeit geltende Coronaschutzverordnung unter anderem auf die vom Bundesgesetzgeber neu geschaffene Ermächtigungsgrundlage in § 28a Infektionsschutzgesetz. Es bestehen nach Auffassung des 13. Senats keine offensichtlich durchgreifenden Einwände dagegen, dass diese Neuregelungen dem Vorbehalt des Gesetzes genügen. Die Rolle des Gesetzgebers sei im Vergleich zur alten Rechtslage in signifikantem Umfang gestärkt worden. Die potentielle inhaltliche Reichweite der Maßnahmen und Instrumente sei mit unmittelbarer demokratischer Legitimation durch das Parlament versehen. Dass dem Verordnungsgeber bei der Entscheidung über den Erlass von Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung weiterhin ein weiter Gestaltungsspielraum verbleibe, sei angesichts der Dynamik des Infektionsgeschehens und der schnelleren Reaktionsmöglichkeiten der Exekutive grundsätzlich nicht zu beanstanden.

Inhaltlich sei die angegriffene Regelung voraussichtlich rechtmäßig. Unter den weit zu verstehenden Begriff außerschulischer Bildungsangebote falle auch der Betrieb einer Hundeschule, in der es um die Unterrichtung von und Wissensvermittlung gegenüber den Hundehaltern gehe. Soweit etwa in „Welpenkursen“ auch die Sozialisierung mit Artgenossen oder das Erlernen spezifischer Verhaltensweisen durch den Hund eine Rolle spiele, ändere dies nichts daran, dass auch hierbei eine Anleitung der Hundehalter im Umgang mit dem Hund erforderlich sein dürfte. Das Verbot außerschulischer Bildungsangebote in Form von Einzel- und Gruppentraining in Hundeschulden sei bei vorläufiger Prüfung im Eilverfahren eine notwendige Schutzmaßnahme, die voraussichtlich weder gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit noch gegen den allgemeinen Gleichheitssatz verstoße. Insbesondere sei es nicht zu beanstanden, dass die Coronaschutzverordnung die Unterschreitung des Mindestabstands beim Zusammentreffen von bis zu fünf Personen aus zwei Hausständen zulasse, das Einzeltraining in der Hundeschule hingegen nicht. Der Verordnungsgeber dürfe im Rahmen des von ihm verfolgten Regelungskonzepts der Kontaktvermeidung unterschiedliche Regelungen treffen und neben dem infektionsschutzrechtlichen Gefahrengrad auch die Relevanz bestimmter Bereiche für das öffentliche Leben berücksichtigen. Zu den von der Antragstellerin befürchteten Auswirkungen auf die Entwicklung und das Verhalten der betroffenen Hunde und die damit einhergehenden Belange des Tierwohls und gegebenenfalls auch der öffentlichen Sicherheit und Ordnung wies der Senat darauf hin, dass digitale Formate weiterhin möglich seien und - auch von der Antragstellerin - angeboten würden.

Der Beschluss ist unanfechtbar.

Aktenzeichen: 13 B 1787/20.NE

Telefonische Beratung

Hin und wieder gibt es auch mal Fragen oder kleinere Probleme, die sich telefonisch klären lassen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir das nicht mal eben zwischen Tür und Angel machen können. Gerne können Sie einen Termin mit uns vereinbaren und wir rufen Sie dann zur vereinbarten Zeit an. Die Kosten für 30 Minuten Telefonberatung betragen 20,00 €. 

Termine für die nächsten Sachkundeprüfungen für große Hunde

In "Coronazeiten" finden die Sachkundeprüfungen für große Hunde i.S.d. § 11 Abs. 3 LHundG NRW nicht mehr zu festen Terminen mit mehreren Personen statt. Bitte vereinbaren Sie einen individuellen Termin mit uns.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier oder persönlich bei den vom Land NRW lizenzierten Prüferinnen Birgitt (02372-73677) oder Beate (02371-29060). 

Neu: Stöbern Sie im Onlineshop "4Pfotenland"

Futter der Firma Vet-Concept

Futter der Firma Vet-Concept kann bei uns mit dem gewohnten Rabatt von 10% gekauft werden. Da wir aber nur sehr selten vor Ort sind und auch nicht das ganze Sortiment vorrätig haben, ist eine Vorbestellung und Terminvereinbarung erforderlich. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Die Hundestunde

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.